Kapitel 8 ist online

Kennt ihr das? Wenn zeitmäßig alles um euch herum zusammenzubrechen droht? Wenn in viel zu wenigen Stunden viel zu viel zu tun ist? Ich bin sicher, dass einige von euch das auch schon erlebt haben. Ich bewundere Menschen, die in allen Situationen ihren Zeitplan fest im Griff haben. Wieder einmal habe ich feststellen müssen, dass ich nicht dazu gehöre.

Letztes Wochenende hab ich mit ach und krach das neue Kapitel zu Juli und Lars auf der Homepage wie geplant online stellen können. Die Kolumne auf dem Bücher-Blog? Ausgefallen, keine Zeit. Newsletter ebenso, in der Hoffnung, dass meine LeserInnen ohnehin auf die Homepage schauen und das neue Kapitel entdecken. In der vergangenen Woche hat sich die Lage nur minimal entspannt, und das auch nur, weil ich mich Mittwochnacht aus dem Online-Leben ausgeklinkt habe. Kein Facebook, das mich ablenkt, auch von den Plattformen FanFiction und BookRix hab ich mich ferngehalten. Selbst meine privaten Mails habe ich vernachlässigt.

Letztendlich wird in den nächsten Wochen nur eines helfen: Prioritäten setzen, zumindest, was meine Freizeit anbelangt. Schreiben und Lesen sind Bestandteile meines Lebens, die ich brauche, um mich wohl zu fühlen. Aber das sind meine Freunde auch. Also werde ich versuchen, ein gesundes Maß zu finden. Die Kapitel zu meinen Stories werden auch weiterhin erscheinen, ganz klar. Aber darüber hinaus werde ich alles ein wenig reduzieren. Vor allem die Projekte anderer, die ich betreue. Was am Laufen ist, werde ich durchziehen, aber im Moment keine neuen Sachen mehr annehmen. Sorry, ihr Lieben. Ich lese sehr gerne Korrektur für euch oder betätige mich als Beta-Leserin. Aber manchmal muss man auch mal die Bremse ziehen, und das tue ich jetzt. Seid also nicht sauer, wenn ich in den nächsten Wochen entsprechende Anfragen erst einmal ablehne.

Wie das dann in einigen Wochen aussieht, wird sich zeigen. Erst einmal werde ich mich um meine eigenen Projekte kümmern. Der vierte Teil der Winterhimmel-Reihe, Juli und Lars, geht langsam dem Ende zu. Kapitel 8 ist nun im geschützten Bereich der Homepage online.
Parallel dazu schreibe ich an meinem Beitrag für den Sommerband der HSN, das ist mir wichtig, weil es ein Spendenprojekt ist. Anschließend steht der vierte Teil der Baumann-Reihe auf dem Plan, die Geschichte von Marco. Und dann? Man wird sehen.

Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche.

Mit lieben Grüßen

Eure Chrissy

2 Kommentare

  1. Hallo Chrissy,

    was Du schreibst kann ich sehr gut nachvollziehen, da hilft wirklich nur konsequent Prioritäten zu setzen. Umso mehr freut es mich, dass die Geschichte von Juli und Lars eine dieser Prioritäten ist und wir hier somit in den Genuss weiterer Kapitel kommen.

    LG Erik

    • Hallo Erik,
      meine Stories werden immer eine hohe Prio haben. Seit die wochenlang andauernde Schreibblockade, die ich im Winter hatte, verschwunden ist, brennen die Geschichten regelrecht in mir und wollen raus :-)
      Gestern habe ich hauruck in einigen Stunden mal eben den Beitrag für den Sommerband der HSN geschrieben. Ca. 1800 Worte standen da, als ich das Manuskript geöffnet habe, an die Verlegerin abgesendet habe ich es einige Stunden später mit ca. 10000 Wörtern …
      Du siehst also, die Stories wollen geschrieben werden, und da verzichte ich auch mal gerne auf das Online-Leben.
      Wenn es euch dann auch noch gefällt, was da an Worten aus mir raus sprudelt, dann ist das die schönste Belohnung für mich :-)
      Danke und LG
      Chrissy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *